Yamaha-Logo
Home Aktuell Service Reifen Gebraucht-&Neufahrzeuge Winterlager Anfahrt Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutz
Trenner Ersatzteilservice Trenner Yamaha Zubehör anzeigen Trenner Yamaha Bekleidungskollektion anzeigen Trenner Yamalube Produkte anzeigen  
  Yamaha Motorräder anzeigen Trenner Yamaha Roller anzeigen Trenner Yamaha Elektrofahrzeuge anzeigen Trenner Yamaha Stromerzeuger anzeigen Trenner Yamaha Schneefräsen anzeigen Trenner

Weitere Meldungen

Allgemeine News | MotoGP News | IDM News | Yamaha-Cup News | Alle Pressestimmen anzeigen

Großartiger Sieg von Lorenzo in Misano

Mit einer erneut beeindruckenden und fehlerfreien Leistung sicherte sich Jorge Lorenzo (Yamaha Factory Racing Team) beim Großen Preis von San Marino den zweiten Sieg in Folge. Der heutige Erfolg, sein sechster Sieg in Folge in Italien, war das Ergebnis von 28 konstant schnellen und absolut fehlerfreien Runden vom amtierenden Weltmeister. Von Position zwei ging es für Lorenzo in das Rennen und direkt beim Start konnte der YZR-M1 Pilot den von Pole-Position startenden Marquez überholen. Schon nach kurzer Zeit wurde deutlich, dass Lorenzos Mission, vom Start weg den Verfolgern davon zu fahren, von Erfolg gekrönt sein würde, denn nach wenigen Runden hatte der schnelle Mallorquiner einen komfortablen Vorsprung auf Pedrosa und Marquez herausgefahren. Gegen Rennmitte war klar, dass Lorenzos Taktik aufgeht und er mit einem eindrucksvollen Rennen den fünften Erfolg in dieser Saison feiern kann, was ihm am Ende auch gelang.

Teamkollege Valentino Rossi verlor am Start etwas an Boden und lag in der ersten Runde auf Rang fünf, konnte sich allerdings schnell an Aleix Espargaro vorbeizwängen und sich hinter Lorenzo, Pedrosa und Marquez auf Rang vier einsortieren. Der Lokalmatador wollte heute mehr und verkürzte den Rückstand auf Rang drei, nutzte einen Fehler von Marquez und fuhr kurze Zeit auf dem letzten Podiumsplatz um den Kurs. Nur wenig später bekam Rossi dann Probleme mit den Bremsen und musste den dritten Rang wieder abgeben. Die letzten Runden fuhr der neunfache Weltmeister dann einsam auf Rang vier um die Strecke, was sich bis zur schwarz-weiß karierten Flagge auch nicht mehr änderte.

Mit seinem Sieg verbesserte sich Lorenzo in der WM-Wertung und liegt nach 13 Rennen mit 219 Punkten und 34 Punkten Rückstand auf Marquez auf dem zweiten Rang. Rossi verbleibt auf Rang vier und konnte mit 169 Punkten seinen Vorsprung auf Cal Crutchlow auf Rang fünf auf 23 Punkte ausbauen.

Jorge Lorenzo, Platz 1
„Glücklicherweise konnten wir im Warm-Up das Motorrad etwas verbessern, vor allem beim Bremsen, und konnten so unsere Rundenzeiten steigern. Ich wollte fest meine Strategie der letzten Rennen verfolgen und auch heute wieder vom Start weg Gas geben und davonfahren, was diesmal auch geklappt hat. Nach zwei Runden hatte ich schon einen guten Vorsprung und ich musste nur weiter gute Zeiten fahren, denn ich wusste, dass Marc und Dani niemals aufgeben und mich einholen wollten. Über die fünf Punkte, die ich in der WM-Wertung auf Marc gut machen konnte, bin ich sehr glücklich. Ich muss nun weiter so konstant fahren, konzentriert bleiben und Rennen gewinnen.“

Valentino Rossi, Platz 4
„Das ganze Wochenende über war unsere Leistung gut, ich konnte an den Spitze dran bleiben und meine Zeiten verbessern, vor allem im Zeittraining konnte ich mehr Gas geben und mir einen Startplatz in der ersten Reihe sichern. Die Erwartungen für das Rennen waren sehr hoch und nach dem Start waren die ersten drei Fahrer sehr schnell, doch meine Rundenzeiten lagen nur knapp dahinter. Leider bekam ich nach einigen Runden Probleme beim Bremsen und am Kurveneingang. Ich musste bei harten Bremsmanövern ziemlich kämpfen und machte einige Fehler, wodurch ich weitere Linien fahren musste und so fuhr das Trio an der Spitze immer weiter weg. In der siebten Runde verlor ich durch einen Fehler zwei Sekunden und danach war der Rückstand zu groß. Es ist schade, denn eigentlich wollte ich hier in Italien vor allen meinen Fans um einen Podiumsplatz mitfahren. Wir hoffen jetzt, dass das Wetter gut bleibt, denn wir werden hier morgen einige neue Teile testen.“


Weblink:
www.yamaha-racing.de


Weitere Meldung aus der Kategorie: MotoGP

ES IST EIN FEHLER AUFGETRETEN...

Impressum | Kontakt | Yamaha Motor Deutschland | Yamaha Racing